Chris Seidel - Drums

T-man Michalke - Guitar
Roger C. Wade - Harp / Vocals
Marion Wade - Piano

Stephan "Roffi" Roffmann

 

Little Roger & The Houserockers

(A five-piece blues band – harp/vocals, piano, guitar, bass and drums)

 

The last 25 years or so have seen the English-born Roger C. Wade (harp/vocals) become one of the most respected figures in traditional blues on European stages. His harp style and vocal delivery illustrate his love of the genre and respect of its traditions whilst always performing to the highest standard on any given night. Known for his stage presence and ability to deliver a crowd-pleasing show night after night, Roger's reputation has continued to spread. 

 

 

Born in Norwich, England in 1968, he soon discovered his love for traditional blues. After paying his dues as a busker on the streets in the south-west, he moved to Germany in the late 80s, where he quickly move from sideman to frontman. He formed his first band "Excuse My Blues" in the early 90s with his wife Marion on piano. The two of them spent several months in 1994 touring through the US, where they played with many renowned musicians before returning to the UK and then ultimately back to Germany to form the band Little Roger & The Houserockers.

 

First-class 50s Chicago blues, boogie and swinging jump blues – that’s what you can expect from Little Roger & The Houserockers. The explosive stage show, the musical teamwork and their deep love of the blues have made Little Roger & The Houserockers one of the top attractions at many a gig in clubs and at festivals alike. This reputation has made the band one of the most popular acts at festivals in Germany, The Netherlands and further afield.

 

Roger's harp style is firmly in the tradtion of Little Walter, Big Walter, George Smith and William Clarke, creating a pleasing mix of Chicago and West Coast Blues. Tilmann Michalke offers up lashings of T-Bone Walker, Robert Lockwood and Hollywood Fats, all bundled up and presented in his own inimitable way. Marion is one of the few European pianists that echo the great Otis Spann from Chicago and the legendary Fred Kaplan from Los Angeles in both deep blues and rollicking boogies. The young rhythm section of Stephan Roffmann on bass and Chris Seidel on drums provide the dynamic and exciting beat to complete the package. 

 

The band has produced five cds and one piece of vinyl in the last 25 years or so. Their most recent offering "Good Rockin' House Party" appeared in September 2017 to great international acclaim (check out the press reviews on this site!) 

 

 

One of the few traditional blues bands on European stages that continues to reinvigorate the scene, guaranteed to please both the most demanding of blues lovers whilst making new fans and friends at their unforgettable shows. Don't miss them. 

 

 

Little Roger & the Houserockers

In den letzten 25 Jahren hat sich der Brite Roger C. Wade (harp/vocals) als herausragender Mundharmonikaspieler der Zunft deutscher Bluestraditionalisten etabliert. Sein ebenso kraftvoller wie sensibler Stil und sein eindringliches Bluesfeeling, gepaart mit einem gesunden Maß an Virtuosität, begeistern den Bluesspezialisten und das Partypublikum gleichermaßen. Spontaneität, Humor und eine energiegeladene "Stage presence" - so schätzt das Publikum Roger C. Wade seit über 25 Jahren in Deutschland und Europa.'
 
1968 in Norwich, England geboren, entdeckte Roger Ende der 80er Jahre seine Liebe zum klassischen Blues. Nach ersten Gigs als Duo auf den Straßen von England zog es ihn nach Deutschland, wo er Anfang der 90er Jahre in seiner ersten deutschen Bluesband spielte, zunächst als Sideman, dann als Frontman und Sänger. Kurz darauf gründete Roger seine erste Band, Excuse My Blues, zusammen mit seiner Frau Marion am Klavier. Die Weichen waren gestellt und die Richtung klar - es ging um Blues, Boogie und RnB. 1994 verbrachten Roger und Marion mehrere Monate in den US, wo sie mit vielen namhaften Blueskünstlern zwischen New York und San Francisco zusammenspielten.
 
Nach dieser aufregenden und charakterprägenden Zeit kehrten Roger und Marion nach Deutschland zurück und gründeten die Band Little Roger & The Houserockers mit  Tilmann Michalke an der Gitarre. Erstklassiger Chicago Blues, Boogie und swingender West Coast Jump Blues ist, was die Houserockers seit über 20 Jahren in zahlreichen Clubs und bei Blues Festivals in Deutschland, den Niederlanden und anderen europäischen Ländern präsentieren.
 
Rogers spielt Mundharmonika ganz im Stil seiner Vorbilder Little Walter aus Chicago sowie der legendären Harpspieler der Westküste, George „Harmonica“ Smith und William Clarke. Der Gitarrist T-Man Michalke ist fest in der Tradition der 50er Jahre verwurzelt. Seine packenden Gitarrensoli und seine geschmackvolle Begleitung erinnern an seine Vorbilder T-Bone Walker, Robert Lockwood und Hollywood Fats. Marion Wade spielt rollende Shuffles, Blues und Boogie im Stil von Otis Spann aus Chicago und ihrem Vorbild Fred Kaplan aus Los Angeles, bei dem sie persönlich den swingenden West Coast Stil lernte. Roger, T-Man und Marion sind schon seit 25 Jahren ein musikalisches Team. Der Bassist Stephan Roffmann und der Drummer Chris Seidel liefern den unverwechselbaren Beat. Diese beiden hochtalentierten Musiker sind noch in ihren Zwanzigern und repräsentieren die neue Generation deutscher Bluesmusiker.
 
Zahlreiche bekannte Musiker sind als Gast bei Auftritten der Band erschienen, u.a. Alex Schulz, Chris Rannenberg, Marc T und RJ Mischo. Die Band hat inzwischen fünf CDs aufgenommen. Die aktuelle, "Good Rockin‘ House Party", erschien im September 2017.
“Good Rockin´ House Party“wurde im renommierten Studio “Rocket Sound Lab” in Essen aufgenommen, diesmal ganz ohne Gastmusiker. Während auf den letzten beiden CDs (Cut It While It’s Hot“ und „Jumpin`At Jack’s Joint“) mit Hilfe von Bläsersätzen und Saxofonsoli viel  R&B präsentiert wurde, konzentriert sich die neue CD darauf, die Houserockers so klingen zu lassen, wie man sie auch live erlebt. Die 13 Tracks bieten eine energiegeladene Mischung aus Chicago Blues (“Whisky Tonight”, “I Just Can’t Stay”), West Coast Blues („To The Bone”, Alternative Facts“) Piano Boogies (Rocket Fizz”), Slow Blues mit fettem Harpsound (Night Walker) und tanzbaren Partynummern (“It’s Later Than You Think”). Die Songs wurden direkt live und auf Tonband eingespielt, über alte Röhrenverstärker und Bändchenmikrofone. Fast alle Titel sind ein erster oder zweiter „Take“. Das Resultat ist ein Album, das zwar retro, aber frisch, energiegeladen und sehr bluesig klingt, nicht zuletzt durch den unverwechselbaren Mix von Marc T, der auch schon auf den letzten beiden CDs zu hören war. Marc T aus Belgien ist bekannt durch die Electric Kings und seine eigene Band, Tee.

 
Little Roger & The Houserockers widmen sich voll und ganz Ihrer Liebe zum Blues und begeistern stets durch ihre dynamische Live-Show, die das Publikum mit müden Beinen, wunden Händen und einem Lächeln im Gesicht zurücklässt.
 
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Roger Wade